Aktueller Hinweis

Um die dynamische Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen hat der Kreis Coesfeld den Publikumsverkehr in publikumsintensiven Bereichen eingeschränkt. Alle Bürgerinnen und Bürger werden dringlich gebeten, die persönlichen Besuche in die Kreisverwaltung auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Das heißt, dass sie Anliegen möglichst per Telefon, E-Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigen.
Nähere Informationen finden Sie auf unserer Seite "Öffnungszeiten".

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Verzeichnis der Naturdenkmale

Unter Naturdenkmalen versteht man Einzelschöpfungen der Natur, deren Unterschutzstellung aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen, landeskundlichen oder erdgeschichtlichen Gründen oder wegen ihrer Seltenheit, Eigenart oder Schönheit erforderlich ist. Als Schutzgegenstand kommen Bäume, Baumreihen, Alleen, Hecken, Quellen, außergewöhnliche Findlinge und ähnliche Objekte in Frage.

Im Kreis Coesfeld stehen Naturdenkmale unter Schutz, wobei es sich zum überwiegenden Teil um ältere Bäume handelt.

Innerhalb der bebauten Ortsteile hat die untere Naturschutzbehörde des Kreises Coesfeld in eigener Zuständigkeit eine Naturdenkmalverordnung erlassen.

Weiterhin werden im Rahmen der Landschaftsplanung Naturdenkmale im Geltungsbereich der einzelnen Landschaftspläne ausgewiesen.

In den Verordnungstexten und in den Landschaftsplänen wird der konkrete Schutzgrund und -zweck für das jeweilige Objekt beschrieben. Weiter werden z.B. land- und forstwirtschaftliche Regelungen getroffen, sowie Verbote und Erlaubnisse bzw. Befreiungsmöglichkeiten festgesetzt.

Die untere Naturschutzbehörde des Kreises Coesfeld kontrolliert in der Regel einmal im Jahr insbesondere die geschützten Bäume, um mögliche Schäden rechtzeitig festzustellen und erforderliche Pflegemaßnahmen durchführen zu können. Ein wesentlicher Teil der Kontrolle ist die Überprüfung der Standsicherheit dieser meist älteren Bäume. Die häufigsten Pflegemaßnahmen sind das Entfernen toter Äste und der Einbau von Kronenseilverankerungen, um ein Auseinanderbrechen der Krone oder von Kronenteilen zu verhindern.

Sollte die Standsicherheit eines Baumes z. B. durch Pilzbefall und durch sich daraus entwickelnden Morschungen nicht mehr gewährleistet sein und geht von ihm eine Gefährdung für den Menschen aus, muss auch ein Naturdenkmal gefällt werden.

Welche Naturdenkmale sich im Kreis Coesfeld befinden, sind im  Geoinformationssystem (GIS Portal) einzusehen.

Die Verzeichnisse der Naturdenkmale finden Sie unter Downloads.

Rechtsgrundlagen

Verzeichnis der Naturdenkmale

Unter Naturdenkmalen versteht man Einzelschöpfungen der Natur, deren Unterschutzstellung aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen, landeskundlichen oder erdgeschichtlichen Gründen oder wegen ihrer Seltenheit, Eigenart oder Schönheit erforderlich ist. Als Schutzgegenstand kommen Bäume, Baumreihen, Alleen, Hecken, Quellen, außergewöhnliche Findlinge und ähnliche Objekte in Frage.

Im Kreis Coesfeld stehen Naturdenkmale unter Schutz, wobei es sich zum überwiegenden Teil um ältere Bäume handelt.

Innerhalb der bebauten Ortsteile hat die untere Naturschutzbehörde des Kreises Coesfeld in eigener Zuständigkeit eine Naturdenkmalverordnung erlassen.

Weiterhin werden im Rahmen der Landschaftsplanung Naturdenkmale im Geltungsbereich der einzelnen Landschaftspläne ausgewiesen.

In den Verordnungstexten und in den Landschaftsplänen wird der konkrete Schutzgrund und -zweck für das jeweilige Objekt beschrieben. Weiter werden z.B. land- und forstwirtschaftliche Regelungen getroffen, sowie Verbote und Erlaubnisse bzw. Befreiungsmöglichkeiten festgesetzt.

Die untere Naturschutzbehörde des Kreises Coesfeld kontrolliert in der Regel einmal im Jahr insbesondere die geschützten Bäume, um mögliche Schäden rechtzeitig festzustellen und erforderliche Pflegemaßnahmen durchführen zu können. Ein wesentlicher Teil der Kontrolle ist die Überprüfung der Standsicherheit dieser meist älteren Bäume. Die häufigsten Pflegemaßnahmen sind das Entfernen toter Äste und der Einbau von Kronenseilverankerungen, um ein Auseinanderbrechen der Krone oder von Kronenteilen zu verhindern.

Sollte die Standsicherheit eines Baumes z. B. durch Pilzbefall und durch sich daraus entwickelnden Morschungen nicht mehr gewährleistet sein und geht von ihm eine Gefährdung für den Menschen aus, muss auch ein Naturdenkmal gefällt werden.

Welche Naturdenkmale sich im Kreis Coesfeld befinden, sind im  Geoinformationssystem (GIS Portal) einzusehen.

Die Verzeichnisse der Naturdenkmale finden Sie unter Downloads.

Naturdenkmale, Geschützte Bäume, Denkmal https://serviceportal.kreis-coesfeld.de:443/dienstleistungen-alle/-/egov-bis-detail/dienstleistung/1094/show
70 - Umwelt
Friedrich-Ebert-Straße 7 48653 Coesfeld
Telefon 02541 18-7100
Fax 02541 18-9019

Herr

Harry

Sterzel

214 (Coesfeld, Friedrich-Ebert-Str. 7)

02541 18-7230
harry.sterzel@kreis-coesfeld.de