Aktueller Hinweis

Um die dynamische Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen hat der Kreis Coesfeld den Publikumsverkehr in publikumsintensiven Bereichen eingeschränkt. Alle Bürgerinnen und Bürger werden dringlich gebeten, die persönlichen Besuche in die Kreisverwaltung auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Das heißt, dass sie Anliegen möglichst per Telefon, E-Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigen.
Nähere Informationen finden Sie auf unserer Seite "Öffnungszeiten".

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Eigenverbrauchstankstelle

Mit der Einführung der TRwS 781 „Tankstellen für Kraftfahrzeuge“ (Technische Regel wassergefährdender Stoffe) im August 2004 wurde ein bundesweit einheitlicher Standard für den Bau und Betrieb von Tankstellen geschaffen.

Für den Neubau und bei wesentlicher Änderung einer öffentlichen Tankstelle oder einer Eigenverbrauchstankstelle sind die Anforderungen der TRwS 781 verbindlich vorgeschrieben. Von diesen Regelungen darf nur dann abgewichen werden, wenn mindestens eine gleichwertige Sicherheit nachgewiesen wird.

Das führt einerseits dazu, dass eine Eignungsfeststellung nicht mehr erforderlich ist, sondern in der Regel die Einhaltung der Anforderungen durch den Prüfbericht des zugelassenen Sachverständigen nachgewiesen wird.

Andererseits entfallen für „Eigenverbrauchstankstellen mit geringem Verbrauch“ die bisher möglichen Erleichterungen (z.B. das sog. Lieferscheinverfahren für Betonabfüllplätze). Sie müssen nun im Wesentlichen dieselben Anforderungen erfüllen wie öffentliche Tankstellen.

Rechtsgrundlagen

Zuständige Organisationseinheit

Amt/Fachbereich

70.1 - Betrieblicher Umweltschutz

Eigenverbrauchstankstelle

Mit der Einführung der TRwS 781 „Tankstellen für Kraftfahrzeuge“ (Technische Regel wassergefährdender Stoffe) im August 2004 wurde ein bundesweit einheitlicher Standard für den Bau und Betrieb von Tankstellen geschaffen.

Für den Neubau und bei wesentlicher Änderung einer öffentlichen Tankstelle oder einer Eigenverbrauchstankstelle sind die Anforderungen der TRwS 781 verbindlich vorgeschrieben. Von diesen Regelungen darf nur dann abgewichen werden, wenn mindestens eine gleichwertige Sicherheit nachgewiesen wird.

Das führt einerseits dazu, dass eine Eignungsfeststellung nicht mehr erforderlich ist, sondern in der Regel die Einhaltung der Anforderungen durch den Prüfbericht des zugelassenen Sachverständigen nachgewiesen wird.

Andererseits entfallen für „Eigenverbrauchstankstellen mit geringem Verbrauch“ die bisher möglichen Erleichterungen (z.B. das sog. Lieferscheinverfahren für Betonabfüllplätze). Sie müssen nun im Wesentlichen dieselben Anforderungen erfüllen wie öffentliche Tankstellen.

Tankstelle, TRwS 781 https://serviceportal.kreis-coesfeld.de:443/dienstleistungen-alle/-/egov-bis-detail/dienstleistung/1174/show
70 - Umwelt
Friedrich-Ebert-Straße 7 48653 Coesfeld
Telefon 02541 18-7100
Fax 02541 18-9019

Herr

Winfried

Böckers

220 (Coesfeld, Friedrich-Ebert-Str. 7)

02541 18-7140
winfried.boeckers@kreis-coesfeld.de

Herr

Przemyslaw

Nehring

222 (Coesfeld, Friedrich-Ebert-Str. 7)

02541 18-7154
przemyslaw.nehring@kreis-coesfeld.de

Herr

Jürgen

Schlottbohm

232 (Coesfeld, Friedrich-Ebert-Str. 7)

02541 18-7131
juergen.schlottbohm@kreis-coesfeld.de

Herr

Berthold

Wedding

220 (Coesfeld, Friedrich-Ebert-Str. 7)

02541 18-7151
berthold.wedding@kreis-coesfeld.de