Abfallentsorgung (Elektrogeräte)

Neue Regelungen für Schrotthändler und Sammler

Elektrogeräte dürfen nicht mehr gesammelt werden

Zum 01.06.2012 ist das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) in Kraft getreten, welches das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) ersetzt. Eine wichtige Neuerung betrifft alte Elektro- und Elektronikgeräte: Dazu gehören alle Geräte, die elektrisch betrieben werden, wie zum Beispiel Waschmaschine, Herd, Kühlschrank, Toaster, Staubsauger, elektrischer Wecker, elektrische Zahnbürste, Taschenrechner, Computer, Telefon, Radio, Fernseher, Bohrmaschine, Elektrospielzeug und Leuchtstofflampen. Im Prinzip alles, was einen Stecker (oder eine Batterie) hat.

Diese dürfen nach den Vorschriften des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes zur Entsorgung ausschließlich an öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger, Vertreiber oder Hersteller abgegeben werden. Die Abgabe von alten Elektro- und Elektronikgeräten an Schrotthändler ist verboten! Dies gilt auch für ausgebaute Teile dieser Geräte.

Hierdurch sollen umweltgefährdende Entsorgungspraktiken, die in der Vergangenheit immer wieder zu Problemen geführt haben, vermieden werden.

Über die entsprechenden Abgabestellen erteilt die jeweilige Stadt oder Gemeinde Auskunft.

Rechtsgrundlagen allgemein

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

70 - Umwelt

Friedrich-Ebert-Straße 7
48653 Coesfeld

E-Mail: umwelt@kreis-coesfeld.de

Amt/Fachbereich

70.1