Auskunft aus der Kaufpreissammlung

Gemäß § 195 Baugesetzbuch hat der Gutachterausschuss eine Sammlung aller Grundstückskaufverträge zu führen. Alle Notarinnen und Notare sind verpflichtet dem Gutachterausschuss eine Abschrift von Verträgen  über den Kauf oder Tausch eines Grundstückes, einer Eigentumswohnung sowie über die Begründung eines Erbbaurechtes zu übersenden. Die Kaufverträge dienen als Grundlage zur Ermittlung der Bodenrichtwerte und sonstiger für die Wertermittlung wichtiger Daten.

Anonymisierte Auskünfte aus der Kaufpreissammlung kann Jedermann erhalten. Eine Beziehung zu einem eindeutig lokalisierbaren Grundstück oder einer natürlichen Person ist mit einem anonymisierten Auszug nicht möglich.

Nicht anonymisierte Auskünfte aus der Kaufpreissammlung sind nur zu erteilen, wenn ein berechtigtes Interesse dargelegt wird und der Empfänger der Daten die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen zusichert.
Ein berechtigtes Interesse ist regelmäßig anzunehmen, wenn die Auskunft von Öffentlich bestellten und vereidigten oder nach DIN EN 45013 zertifizierten Sachverständigen für Grundstückswertermittlung zur Begründung ihrer Gutachten beantragt wird (siehe § 10 Abs. 2 bzw. 4 GAVO NRW).

Rechtsgrundlagen allgemein

Verordnung über die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte (GAVO NRW)
Vermessungs- und Wertermittlungsgebührenordnung NRW (VermWertGebO)

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

Die Gebühren für Auszüge aus der Kaufpreissammlung richten sich nach der Tarifstelle 7.3 des Gebührentarifs der Vermessungs- und Wertermittlungsgebührenordnung NRW (VermWertGebO NRW) und betragen
  • einschließlich bis zu zehn mitgeteilter Vergleichspreise           140 Euro
  • je weiteren mitgeteilten Vergleichspreis                                     10 Euro

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

62 - Vermessung und Kataster

Friedrich-Ebert-Straße 7
48653 Coesfeld

E-Mail: vermessungen@kreis-coesfeld.de