Aktueller Hinweis

Um die dynamische Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen hat der Kreis Coesfeld den Publikumsverkehr in publikumsintensiven Bereichen eingeschränkt. Alle Bürgerinnen und Bürger werden dringlich gebeten, die persönlichen Besuche in die Kreisverwaltung auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Das heißt, dass sie Anliegen möglichst per Telefon, E-Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigen.
Nähere Informationen finden Sie auf unserer Seite "Öffnungszeiten".

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Übergewicht - Tipps für Eltern und Kinder

Tipps für Eltern

So helfen Eltern, kindliches Übergewicht zu verhindern oder zu reduzieren:

  • Pausenverpflegung mitgeben (kein Geld !)
  • Schatztruhe einrichten (Süßigkeiten für eine Woche , Kind entscheidet über Zeitpunkt des Verzehrs, Eltern über Art und Menge)
  • Versuchung möglichst gering halten (keine großen Vorräte, keine Süßigkeiten offen herumliegen lassen)
  • Verhalten des Kindes loben, nicht sein Gewicht oder seine Person
  • konsequent sein
  • alle in der Familie gleich behandeln (keine Ausgrenzung, gemeinsame Änderung der Lebensgewohnheiten)
  • viele essen aus Frust oder Langeweile, gemeinsam Alternativen überlegen und einüben
  • Kinder nicht zum Aufessen zwingen
  • Essen nicht als Druck-/Erziehungsmittel einsetzen
  • Verbote sind verboten!

Wichtig!

  • Bleibende Gewichtsveränderung setzt schrittweise kombinierte Veränderung von Ess-, Ernährungs- und Bewegungsverhalten voraus.
  • Das Gewicht bleibt nur so lange auf niedrigem Niveau, wie die Lebensstilveränderung anhält.
  • Bereits kleine Gewichtsveränderungen verbessern Wohlbefinden und Gesundheit.
  • Überzogene Ziele führen zum Frust.
  • Kleine Ziele sind erreichbar, ermutigen, machen Lust auf mehr.

Keine Medikamente ohne ärztliche Verordnung!

Tipps für Kids

Das könnt ihr tun, um Übergewicht zu verhindern oder zu reduzieren:

  •  5 kleine an Stelle von 3 großen Mahlzeiten
  • nicht mehr als 1 Portion Süßigkeiten / Knabbereien proTag
  • „Reservetank“ (z. B. Apfel) bereithalten
  •  Wut zuerst abreagieren, bevor gegessen wird. Traurigkeit durch andere „Spaßaktion“ ausgleichen, bevor gegessen wird.
  •  feste Essensrituale, keine gleichzeitigen Tätigkeiten wie Fernsehen
  • kleine Portionen auf den Teller legen
  •  gründlich kauen, langsam essen
  • beim Reden während des Essens eine kurze Essenspause machen
  • vor und während des Essens Wasser trinken
  • vor einer neuen Essensportion eine Pause einlegen - überlegen, ob noch wirklich Hungergefühl da ist
  • nach 19.00 Uhr nichts mehr essen

Zum Drucken sind hier die PDF-Dateien bei den Downloads


Weiterführende Informationen unter folgenden Internetadressen:

http://www.bzga.de/

http://www.dge.de/

http://www.adipositas-gesellschaft.de/

http://www.hungrig-online.de/

http://www.kinderaerzteimnetz.de/

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Übergewicht - Tipps für Eltern und Kinder

Tipps für Eltern

So helfen Eltern, kindliches Übergewicht zu verhindern oder zu reduzieren:

  • Pausenverpflegung mitgeben (kein Geld !)
  • Schatztruhe einrichten (Süßigkeiten für eine Woche , Kind entscheidet über Zeitpunkt des Verzehrs, Eltern über Art und Menge)
  • Versuchung möglichst gering halten (keine großen Vorräte, keine Süßigkeiten offen herumliegen lassen)
  • Verhalten des Kindes loben, nicht sein Gewicht oder seine Person
  • konsequent sein
  • alle in der Familie gleich behandeln (keine Ausgrenzung, gemeinsame Änderung der Lebensgewohnheiten)
  • viele essen aus Frust oder Langeweile, gemeinsam Alternativen überlegen und einüben
  • Kinder nicht zum Aufessen zwingen
  • Essen nicht als Druck-/Erziehungsmittel einsetzen
  • Verbote sind verboten!

Wichtig!

  • Bleibende Gewichtsveränderung setzt schrittweise kombinierte Veränderung von Ess-, Ernährungs- und Bewegungsverhalten voraus.
  • Das Gewicht bleibt nur so lange auf niedrigem Niveau, wie die Lebensstilveränderung anhält.
  • Bereits kleine Gewichtsveränderungen verbessern Wohlbefinden und Gesundheit.
  • Überzogene Ziele führen zum Frust.
  • Kleine Ziele sind erreichbar, ermutigen, machen Lust auf mehr.

Keine Medikamente ohne ärztliche Verordnung!

Tipps für Kids

Das könnt ihr tun, um Übergewicht zu verhindern oder zu reduzieren:

  •  5 kleine an Stelle von 3 großen Mahlzeiten
  • nicht mehr als 1 Portion Süßigkeiten / Knabbereien proTag
  • „Reservetank“ (z. B. Apfel) bereithalten
  •  Wut zuerst abreagieren, bevor gegessen wird. Traurigkeit durch andere „Spaßaktion“ ausgleichen, bevor gegessen wird.
  •  feste Essensrituale, keine gleichzeitigen Tätigkeiten wie Fernsehen
  • kleine Portionen auf den Teller legen
  •  gründlich kauen, langsam essen
  • beim Reden während des Essens eine kurze Essenspause machen
  • vor und während des Essens Wasser trinken
  • vor einer neuen Essensportion eine Pause einlegen - überlegen, ob noch wirklich Hungergefühl da ist
  • nach 19.00 Uhr nichts mehr essen

Zum Drucken sind hier die PDF-Dateien bei den Downloads


Weiterführende Informationen unter folgenden Internetadressen:

http://www.bzga.de/

http://www.dge.de/

http://www.adipositas-gesellschaft.de/

http://www.hungrig-online.de/

http://www.kinderaerzteimnetz.de/

Tipps für Eltern und Kinder, Adipositas https://serviceportal.kreis-coesfeld.de:443/dienstleistungen-alle/-/egov-bis-detail/dienstleistung/376/show
53 - Gesundheitsamt
Schützenwall 16 48653 Coesfeld
Telefon 02541 18-5300
Fax 02541 18-5499

Frau

Celine

Klostermann

stellv. Abteilungsleiter/-in

022 (Coesfeld, Schützenwall 16)

02541 18-5312
celine.klostermann@kreis-coesfeld.de