Eingliederungshilfe außerhalb von Einrichtungen

Beim Fachdienst Eingliederungshilfe steht der behinderte Mensch im Mittelpunkt.
Nach dem SGB IX soll der behinderte Mensch durch selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.
Im Rahmen der Eingliederungshilfe nach dem 6. Kapitel des SGB XII gewährt der Kreis Coesfeld vielfältige Hilfen für behinderte Menschen.

Die Eingliederungshilfe begleitet den Lebensweg des behinderten Menschen. Sie wirkt präventiv, rehabilitativ und integrativ: Es ist ihre Aufgabe, eine drohende Behinderung zu verhüten (Prävention) oder eine Behinderung oder deren Folgen zu beseitigen oder zu mildern (Rehabilitation) und die behinderten Menschen in die Gesellschaft einzugliedern (Integration) (§ 53 Abs. 3 SGB XII).

Einzelne Aufgaben der Eingliederungshilfen sind z. B.

  • heilpädagogische Frühförderung
  • Hilfe zu einer angemessenen Schulbildung
  • Betreutes Wohnen für Behinderte
  • Fahrdienst für Behinderte
  • Beratung in Fragen der Eingliederungshilfe
  • Leistungen zur medizinischen Rehabilitation
  • Leistungen für Körperersatzstücke, orthopädische Hilfsmittel oder andere Hilfsmittel
  • Einzelfallhilfe (Freizeitassistenz)
  • Ausstattung und Erhaltung einer behindertengerechten Wohnung
Ein Anspruch auf Eingliederungshilfe besteht nicht, soweit ein anderer Rehabilitationsträger, wie z. B. Krankenkassen, Agentur für Arbeit, Unfall- und Rentenversicherungen, für die Gewährung der Hilfe zuständig ist.

Anträge auf Eingliederungshilfe können bei den Sozialämtern der Städte und Gemeinden im Kreis Coesfeld gestellt werden. Eingliederungshilfe wird grundsätzlich, mit einigen Ausnahmen (Frühförderung, Schulbildung) abhängig vom Einkommen und Vermögen gewährt.

Neben dem Kreis Coesfeld ist auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe für Aufgaben der Eingliederungshilfe zuständig, weitere Informationen finden Sie im Internetauftritt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.


Rechtsgrundlagen allgemein

  • Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch – Sozialhilfe – SGB XII
  • Sozialgesetzbuch Neuntes Buch – Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen  – SGB IX
  • Bundesteilhabegesetz

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

50 - Soziales und Jobcenter

Schützenwall 16
48653 Coesfeld

E-Mail: sozialhilfe@kreis-coesfeld.de