Meldepflichten für Imker

Zu den Aufgaben der Veterinärbehörde gehört auch die Bekämpfung von Tierseuchen, u.a. der Bienenseuche. Eine Änderung der Bienenseuchenverordnung hat zum Ziel, die Ausbreitung von auftretenden Bienenseuchen zu unterbinden. Dazu ist es notwendig, schnell und umfassend betroffene Bienenstände zu untersuchen. Dies ist aber nur dann möglich, wenn alle Bienenstandorte der Veterinärbehörde bekannt sind. Seit Ende April 2000 gelten dazu neue Regelungen.

Neu ist die Bestimmung, dass jeder, der Bienen halten will, dies spätestens bei Beginn der Tätigkeit der zuständigen Behörde unter Angabe der Anzahl der Bienenvölker und ihres Standortes anzuzeigen hat. Zuständige Behörde im Kreis Coesfeld ist der Veterinärdienst bei der Kreisverwaltung in Coesfeld, Daruper Str. 5.

Außerdem ist jeder Bienenhalter jetzt auch verpflichtet, am 3. Dezember jeden Jahres die Anzahl seiner Bienenvölker der Tierseuchenkasse zu melden. Diese Meldung ist erstmalig am 3. Dezember 2000 erforderlich.

Für beide Meldungen können die Vordrucke durch Anklicken auf den Bildschirm geholt werden. Sollten Sie eine der genannten Meldungen machen wollen, so lassen Sie sich den Vordruck ausdrucken und senden ihn per Post an die angegebene Adresse.

Formulare

Zuständige Organisationseinheit

39 - Veterinärdienst und Lebensmittelüberwachung

Daruper Straße 5
48653 Coesfeld

E-Mail: veterinaerdienst@kreis-coesfeld.de