Rotes Kennzeichen

An zuverlässige Gewerbetreibende (Kraftfahrzeughändler, Werkstätten) werden auf Antrag rote Dauerkennzeichen mit zeitlicher Befristung erteilt.

Rechtsgrundlagen allgemein

  • § 16 Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

Die Gebühren betragen im Regelfall 91,20 €.

Unterlagen

  • Gültiger Personalausweis bzw. Reisepass mit Meldebestätigung, ggfls. schriftliche Vollmacht sowie Ausweis des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers
  • Bei ausländischen Ausweis/Pass ist zusätzliche eine gültige Meldebescheinigung (nicht älter als 3 Monate) vom Wohnort
  • Bei juristischen Personen, Firmen: Handels-/Vereinsregisterauszug
  • Versicherungsbestätigungskarte (EVB für rote Kennzeichen) )
  • Führungszeugnis des Firmeninhabers oder Geschäftsführers, zur Vorlage bei einer Behörde. Dieses Führungszeugnis ist bei Ihrem örtlichen Einwohnermeldeamt zu beantragen.
  • Auskunft aus dem Fahreignungsregister, wird von der Zulassungsstelle beantragt
  • Kopie der gültigen Gewerbeanmeldung
  • Schriftlicher Antrag mit Begründung des Bedarfs, (Vordruck erhältlich in der Zulassungsstelle)
  • Nachweis eines Betriebssitzes durch Mietvertrag o.ä., ( Büro und Stellplätze für mehrere Fahrzeuge, baurechtliche Genehmigung erforderlich)
  • Es dürfen keine Kfz.-Steuer- oder Gebührenrückstände (Kreis Coesfeld) vorhanden sein.
  • NEU !!! Ab 01.02.2014 ist für die KFZ-Steuer ein komplett ausgefülltes SEPA-Mandat im Original vorzulegen.
  • weitere Informationen zum SEPA-Mandat und zur Übernahme der Verwaltung der Kraftfahrzeugsteuer durch den Zoll finden Sie unter www.zoll.de


Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten