Kennzeichen verloren / gestohlen

Ihre Kennzeichenschilder sind verloren / gestohlen

Hinweis:

Bei Verlust oder Diebstahl eines oder beider Kennzeichenschilder muss Ihr Fahrzeug umgekennzeichnet werden. Dieses geschieht auch zu Ihrem eigenen Schutz, da ansonsten der Dieb / Finder mit Ihrem Kennzeichen missbräuchlich Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten begehen könnte. Sie bekommen deshalb ein neues Kennzeichen zugeteilt bzw. können sich gegen Gebühr ein neues Wunschkennzeichen aussuchen. Das bisherige Kennzeichen wird wegen des Verlustes / Diebstahls für 10 Jahre gesperrt.

Rechtsgrundlagen allgemein

§ 23 Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO)

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

Die Gebühr beträgt:

  • 26,80 € (neue Papiere)
  • 35,00 € (alte Papiere)
  • 30,70 € (Eidesstattliche Versicherung)

 

 

 

 


Unterlagen

  • Gültiger Personalausweis, bei Ausländern (auch EU-Bürger) zusätzlich eine gültige Meldebescheinigung, ggfls. schriftliche Vollmacht sowie Ausweis des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers
  • Bei juristischen Personen, Firmen: Handels-/Vereinsregisterauszug und Gewerbeanmeldung, ggfls. schriftliche Vollmacht sowie Ausweis des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers
  • den Fahrzeugbrief
  • den Fahrzeugschein
  • den Nachweis der gültigen Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung

Falls Ihnen ein oder beide Kennzeichenschilder verloren gegangen ist/sind, benötigen Sie zusätzlich:

Eine eidesstattliche Versicherung über den Verlust der/der Kennzeichenschilder. Dieser Erklärung ist vom Fahrzeughalter persönlich schriftlich abzugeben.

Bei Diebstahl des/der Kennzeichen wird neben den o.a. Unterlagen zusätzlich benötigt:

Eine schriftliche Bestätigung der Polizei über die Diebstahlsanzeige. Darin muss aufgeführt sein, dass und welche Kennzeichenschilder für das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen COE - ....., wann ..... gestohlen worden sind.

 

 

 

 


Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten