Saisonkennzeichen

Bei der Beantragung der Zulassung können Sie entscheiden, für welchen jährlich wiederkehrenden Zeitraum Ihr Fahrzeug zugelassen werden soll. Das Fahrzeug ist dann für volle Monate zugelassen – mindestens zwei Monate, höchstens elf Monate -, d.h. der Beginn des Betriebszeitraumes ist immer der erste, das Ende des Betriebszeitraumes immer der letzte Tag eines Monats.

Dieser Zeitraum wird auf dem Kennzeichen geprägt.


Rechtsgrundlagen allgemein

  • § 9 (3) Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)

Formulare

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

Die Gebühr beträgt 26,10 € für neue Papiere und 35,00 € für alte Papiere.

Hinweis: Es können weitere Gebühren für z.B. Wunschkennzeichen etc. hinzukommen.


Unterlagen

  • gültiger Personalausweis, ggfls. schriftliche Vollmacht sowie Ausweis des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers. Bei Ausländern (auch EU-Bürger) zusätzliche eine gültige Aufenthaltserlaubnis
  • Bei juristischen Personen, Firmen: Handels-/Vereinsregisterauszug und Gewerbeanmeldung
  • Seit 01.03.2008 gibt es die elektronische Versicherungsbestätigung. Alte Versicherungsbestätigungskarten ohne gültige EVB-Nummer (Elektronische-Versicherungsbestätigung) können bei der Zulassung nicht mehr verwendet werden. Die EVB-Nummer besteht aus einem siebenstelligen Code und wird Ihnen direkt von der Versicherungsgesellschaft zugeteilt.
  • Fahrzeugbrief/Zulassungsbescheinigung Teil II 
  • Bescheinigung über die Abmeldung / Stilllegung oder den Fahrzeugschein
  • die Bescheinigung über die gültige Abgasuntersuchung
  • die bisherigen Kennzeichen
  • Eine Lastschrifteinzugsermächtigung für das Finanzamt für die Kfz.-Steuer (Download unter "Formulare")
  • Es dürfen keine Kfz.-Steuer- und Gebührenrückstände vorhanden sein.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten