Zulassung importiertes Fahrzeug


Sie haben ein Fahrzeug im Ausland erworben und möchten dies zulassen (Importfahrzeuge).

Formulare

Ihr Weg zur Antragstellung


Unterlagen

  • Gültiger Personalausweis bzw. Reisepass mit Meldebescheinigung, ggfls. schriftliche Vollmacht sowie Ausweis des Bevollmächtigten und des Vollmachtgebers. Beim ausländischen Pass/Ausweis ist zusätzlich eine gültige Meldebescheinigung (nicht älter als 3 Monate) vom Wohnort erforderlich
  • Bei juristischen Personen, Firmen: Handels-/Vereinsregisterauszug und Gewerbeanmeldung
  • Seit 01.03.2008 gibt es die elektronische Versicherungsbestätigung. Alte Versicherungsbestätigungskarten ohne gültige EVB-Nummer (Elektronische-Versicherungsbestätigung) können bei der Zulassung nicht mehr verwendet werden. Die EVB-Nummer besteht aus einem siebenstelligen Code und wird Ihnen direkt von der Versicherungsgesellschaft zugeteilt. 
  • bei vorher im Ausland zugelassenen Fahrzeugen: ausländische Fahrzeugpapiere bzw. internationalen Zulassungsschein die ausländischen Kennzeichenschilder oder die Bestätigung über die Abmeldung des Fahrzeuges. Bei Erwerb: den Eigentumsnachweis in Form eines Kaufvertrages
  • bei Neufahrzeugen: die Ursprungspapiere ( bei EU - Erwerb die EG-Übereinstimmungs-bescheinigung) im Original den Eigentumsnachweis in Form eines Kaufvertrages bei Nicht-EU Fahrzeugen Vorlage der Unbedenklichkeitsbescheinigung des Hauptzollamtes
  • Gutachten nach § 21 StVZO durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen, sofern kein EG-Übereinstimmungsbescheinigung vorhanden ist (Bitte nur Originalbescheinigung vorlegen!!).
  • bei der Zulassung ist für fabrikneue Fahrzeuge (nicht älter als 6 Monate und nicht mehr als 6000 km Laufleistung) eine Mitteilung für Umsatzsteuererklärung für das Finanzamt abzugeben.
  • Eine gesonderte Umsatzsteuererklärung für dieses Fahrzeug im Rahmen der Einzelbesteuerung ist beim zuständigen Finanzamt  abzugeben.
  • Im Einzelfall kann die Zulassungsbehörde die Vorlage weiterer Unterlagen oder die Übersetzung ausländischer Dokumente verlangen.
  • Es dürfen keine Kfz.-Steuer-  und Gebührenrückstände vorhanden sein.
  • NEU !!! Ab 01.02.2014 ist für die KFZ-Steuer ein komplett ausgefülltes SEPA-Mandat im Original vorzulegen. Die Vollmacht für die Zulassung berechtigt diese Person nicht zur Abgabe eines SEPA-Mandates für den Fahrzeughalter.
  • weitere Informationen zum SEPA-Mandat und zur Übernahme der Verwaltung der Kraftfahrzeugsteuer durch den Zoll finden Sie unter www.zoll.de

 


Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten