Aktueller Hinweis

Um die dynamische Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen hat der Kreis Coesfeld den Publikumsverkehr in publikumsintensiven Bereichen eingeschränkt. Alle Bürgerinnen und Bürger werden dringlich gebeten, die persönlichen Besuche in die Kreisverwaltung auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Das heißt, dass sie Anliegen möglichst per Telefon, E-Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigen.
Nähere Informationen finden Sie auf unserer Seite "Öffnungszeiten".

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Anmeldung von Tierhaltungen

Tierseuchen wie Geflügel- oder Schweinepest, Maul- und Klauenseuche oder BHV 1 (siehe auch „Tierseuche BHV 1“) kennen keine Grenzen. Sie können kleine wie große Tierbestände treffen und gefährden neben der Tiergesundheit auch die Nahrungsmittelversorgung. Tierkrankheiten wie Tollwut, Tuberkulose, Salmonellose oder die Papageienkrankheit (Psittakose), die als sogenannte Zoonosen auf den Menschen übertragbar sind, müssen ebenfalls bekämpft werden. Dies ist eine der Hauptaufgaben der Veterinärverwaltung.

Um vor einer Verschleppung von Tierseuchen zu schützen bzw. bereits verschleppte Tierseuchen nachverfolgen zu können, sind bestimmte Tierhaltungen dem Veterinärdienst anzuzeigen. Die Viehverkehrsverordnung schreibt vor, dass jeder, der Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Einhufer, Hühner, Enten, Gänse, Fasane, Perlhühner, Rebhühner, Tauben, Truthühner, Wachteln oder Laufvögel halten will, dies der zuständigen Behörde oder einer von dieser beauftragten Stelle vor Beginn der Tätigkeit unter Angabe seines Namens, seiner Anschrift und der Anzahl der im Jahresdurchschnitt voraussichtlich gehaltenen Tiere, ihrer Nutzungsart und ihres Standortes, bezogen auf die jeweilige Tierart, anzuzeigen hat (hinsichtlich Bienen siehe „Imker/Bienenhalter: Meldepflichten und Untersuchungen“).
  
Die Anmeldung der Tierhaltung ist in Nordrhein-Westfalen an die Tierseuchenkasse der Landwirtschaftskammer NRW (Nevinghoff 40, 48147 Münster, Tel: 0251-289820) zu richten. Die Tierseuchenkasse erfasst die Tierhaltung, vergibt die erforderliche Betriebsregistriernummer und leitet die Daten regelmäßig an die zuständigen Veterinärbehörden weiter.
Weiterführende Informationen und entsprechende Anmeldeformulare finden Sie auf der Homepage der Landwirtschaftskammer unter www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/tierseuchenkasse

Rechtsgrundlagen


Online-Dienste (Anträge, Meldungen, ...)

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Amt/Fachbereich

39.2 - Veterinärdienst

Anmeldung von Tierhaltungen
Tierseuchen wie Geflügel- oder Schweinepest, Maul- und Klauenseuche oder BHV 1 (siehe auch „Tierseuche BHV 1“) kennen keine Grenzen. Sie können kleine wie große Tierbestände treffen und gefährden neben der Tiergesundheit auch die Nahrungsmittelversorgung. Tierkrankheiten wie Tollwut, Tuberkulose, Salmonellose oder die Papageienkrankheit (Psittakose), die als sogenannte Zoonosen auf den Menschen übertragbar sind, müssen ebenfalls bekämpft werden. Dies ist eine der Hauptaufgaben der Veterinärverwaltung.

Um vor einer Verschleppung von Tierseuchen zu schützen bzw. bereits verschleppte Tierseuchen nachverfolgen zu können, sind bestimmte Tierhaltungen dem Veterinärdienst anzuzeigen. Die Viehverkehrsverordnung schreibt vor, dass jeder, der Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Einhufer, Hühner, Enten, Gänse, Fasane, Perlhühner, Rebhühner, Tauben, Truthühner, Wachteln oder Laufvögel halten will, dies der zuständigen Behörde oder einer von dieser beauftragten Stelle vor Beginn der Tätigkeit unter Angabe seines Namens, seiner Anschrift und der Anzahl der im Jahresdurchschnitt voraussichtlich gehaltenen Tiere, ihrer Nutzungsart und ihres Standortes, bezogen auf die jeweilige Tierart, anzuzeigen hat (hinsichtlich Bienen siehe „Imker/Bienenhalter: Meldepflichten und Untersuchungen“).
  
Die Anmeldung der Tierhaltung ist in Nordrhein-Westfalen an die Tierseuchenkasse der Landwirtschaftskammer NRW (Nevinghoff 40, 48147 Münster, Tel: 0251-289820) zu richten. Die Tierseuchenkasse erfasst die Tierhaltung, vergibt die erforderliche Betriebsregistriernummer und leitet die Daten regelmäßig an die zuständigen Veterinärbehörden weiter.
Weiterführende Informationen und entsprechende Anmeldeformulare finden Sie auf der Homepage der Landwirtschaftskammer unter www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/tierseuchenkasse
Tierhaltung, Anmeldung, Rind, Rinder, Schwein, Schweine, Schaf, Ziege, Pferd, Pferde, Huhn, Hühner, Pute, Puten, Ente, Enten, Gänse, Fasane, Perlhühner, Tauben, Rebhühner, Truthühner, Wachteln, Laufvögel, Geflügel https://serviceportal.kreis-coesfeld.de:443/mitarbeitende/-/egov-bis-detail/dienstleistung/22380/show
39 - Veterinärdienst und Lebensmittelüberwachung
Daruper Straße 5 48653 Coesfeld
Telefon 02541 18-3912
Fax 02541 18-3999

Frau

Margret

Rahmann

004 (Coesfeld, Schützenwall 16)

02541 18-3913
margret.rahmann@kreis-coesfeld.de